Leuchtturmprojekte

Seit 2010 besteht das Internationale Graduiertenkolleg "Zwischen Räumen. Bewegungen, Akteure und Repräsentationen der Globalisierung", das die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) als erstes internationales Graduiertenkolleg in Lateinamerika im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften fördert, um innovative Forschungsprojekte zur Globalisierung anzuregen. Beteiligte Institutionen sind auf deutscher Seite das Lateinamerika-Institut (LAI) der Freien Universität Berlin, die Institute für Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin und die Universität Potsdam. Auf mexikanischer Seite sind die Partner das Colegio de México (COLMEX), die Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) und das Centro de Investigaciones y Estudios Superiores en Antropología Social (CIESAS). Die Förderung läuft noch bis Mitte 2018.

Insgesamt drei mexikanische Hochschulen sind darüber hinaus in das Exceed-Programm "Hochschulexzellenz in der Entwicklungszusammenarbeit" integriert. In diesem DAAD-Programm werden deutsche Hochschulen gemeinsam mit ihren Partnerinstitutionen in Entwicklungsländern gefördert, um zu wirkungsvollen und innovativen Beiträgen für die Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele zu gelangen. Am Exzellenzprogramm teilnehmende mexikanische Hochschulen sind die Universidad de Guadalajara (Partner der TU Braunschweig) im Bereich Wassermanagement. Die Universidad Autónoma de Yucatan arbeitet mit ihrem deutschen Partner, der Universität Kassel und weiteren Partnern in Brasilien, Asien und Afrika an einem Center for Development and Decent Work (ICDD) und die Universidad Autónoma de San Luis Potosí kooperiert mit der Technischen Hochschule Köln und Partnern aus Jordanien, Vietnam, Äthiopien, Ägypten, Chile, Brasilien, Nepal, Indonesien, Kenia, Bangaldesch und Sudan im Bereich Natural Resources and Development (CNRD). Letztere Kooperation beinhaltet unter anderem den bi-nationalen Masterstudiengang ENREM (Environment and Resources Management for Latin American and German Young professionals), der durch den DAAD im Programm der international geförderten Entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengänge gefördert wird.

Des Weiteren existiert an der Universität de Guadalajara das Masterprogramm "Deutsch als Fremdsprache: Estudios interculturales de lengua, literatura y cultura alemanas" mit deutsch-mexikanischem Doppelabschluss und der Partneruniversität Leipzig. Diesen Doppelmaster unterstützt das DAAD Programm "Germanistische Institutspartnerschaften".