Beschreibung des Programms

Gefördert werden überdurchschnittlich qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachgebiete aus Entwicklungs- und Schwellenländern außer der Volksrepublik China und Indien. Erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den letzten 12 Jahren promoviert haben, erhalten mit dem Stipendium die Möglichkeit, ein selbst gewähltes, langfristiges Forschungsvorhaben (6 bis 18 Monate) in Kooperation mit einem selbst gewählten wissenschaftlichen Gastgeber an einer Forschungseinrichtung in Deutschland durchzuführen.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird ein klar erkennbares eigenständiges wissenschaftliches Profil erwartet. Das geplante Forschungsvorhaben muss Fragestellungen aufgreifen, die für die weitere Entwicklung der Herkunftsregion der Bewerberinnen und Bewerber von hoher Relevanz sind.

Zielgruppe

Erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit überdurchschnittlicher Qualifikation aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland, hier finden Sie eine Übersicht der geförderten Länder.
Der Abschluss der Promotion – oder eines vergleichbaren akademischen Grades wie Ph.D., C.Sc. o.ä. – liegt nicht länger als 12 Jahre zurück und eine umfangreiche Liste wissenschaftlicher Veröffentlichungen in nach internationalem Standard referierten Zeitschriften und Verlagen belegt ein eigenständiges, wissenschaftliches Profil.

Akademische Voraussetzungen

Promotion
Sollte eine Promotion in dem Fach oder Herkunftsland nicht möglich oder unüblich sein, können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei einer der Karrierestufe entsprechenden Publikationsleistung bis zu 16 Jahre nach dem Abschluss eines Master- oder Diplomstudiums bewerben.

Laufzeit

6 bis 18 Monate

Stipendienleistung

Die Stipendienhöhe beträgt monatlich 3.170 Euro. Darin enthalten sind eine Mobilitätspauschale sowie ein Beitrag zur Kranken- und Haftpflichtversicherung.

Zusätzliche Leistungen:
  • Reisekostenpauschale
  • Sprachstipendium
  • Zuschläge für mitreisende Familienmitglieder
  • Pauschale Zulage für Alleinerziehende für mitreisende Kinder
  • Zusätzliche Verlängerung des Forschungsstipendiums bei Kindern unter 12 Jahren möglich
  • Forschungskostenzuschuss an die Gastgeber in Deutschland
  • Europa-Zulage
  • Umfangreiche Alumni-Förderung

Formalia

Den Link zum Online-Bewerbungsformular und weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bewerbungsschluss

Bewerbungen sind jederzeit möglich.
Das für die Bewerbung zuständige Auswahlgremium tagt jeden Februar, Juni und Oktober.

Wählen Sie bitte Ihren Status und Ihr Herkunftsland, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status und/oder Herkunftsland nicht in diesen Listen?Sollte Ihr Status und/oder Herkunftsland nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste Ihren Status und Ihr Herkunftsland.