Beschreibung des Programms

Mit den Humboldt-Forschungsstipendien am BIH werden im Ausland tätige Wissenschaftler aus dem Spektrum der Lebenswissenschaften für eine Gasttätigkeit am Berliner Institut für Gesundheitsforschung | Berlin Institute of Health (BIH) gewonnen. Die Humboldt-Forschungsstipendien richten sich dabei entweder an junge (Abschluss der Promotion innerhalb der letzten vier Jahre) oder an bereits etablierte (Abschluss der Promotion innerhalb der letzten vier bis zwölf Jahre) Nachwuchswissenschaftler. Mit der Förderung sollen die Humboldt-Forschungsstipendiaten ein selbst gewähltes langfristiges Forschungsvorhaben am BIH durchführen.

Zielgruppe

Junge sowie etablierte Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland

Akademische Voraussetzungen

Promotion

Laufzeit

  • Für Postdoktoranden: Förderung eines durchgängigen Gastaufenthalts von 6 bis 24 Monaten
  • Für erfahrende Wissenschaftler: Förderung eines durchgängigen Gastaufenthalts von 6 bis 18 Monaten oder Förderung von drei Teilaufenthalten von jeweils mindestens drei Monaten innerhalb von insgesamt drei Jahren

Stipendienleistung

Die Förderung besteht aus
  • einem Stipendium in Höhe von 3.150 Euro pro Monat für erfahrene Wissenschaftler oder 2.650 Euro pro Monat für Postdoktoranden
  • zusätzlichen Leistungen (Reisekostenpauschalen, Sprachstipendium, Zuschläge für mitreisende Familienmitglieder, pauschale Zulage für mitreisende Kinder für Alleinerziehende, zusätzliche Verlängerung des Forschungsstipendiums bei notwendiger Kinderbetreuung, Forschungskostenzuschuss, Europa-Zulage, umfangreiche Alumniförderung)
Das BIH bzw. dessen Gastgeber an der Charité oder dem MDC stellt einen Forschungsplatz zur Verfügung und sagt die Betreuung des Geförderten zu.

Formalia

Der Antrag besteht aus
  • Angaben des Wissenschaftlers (Bewerbungsformular, Lebenslauf, Darstellung des Forschungsvorhabens, Schlüsselpublikationen, vollständige Publikationsliste, Doktorurkunde, Sprachzeugnis)
  • Referenzgutachten
  • einem wissenschaftlichen Gutachten des BIH bzw. von dessen gastgebender Einheit an der Charité oder dem MDC einschließlich einer verbindlichen Forschungsplatz- und Betreuungszusage.
Weitere Informationen zur Antragstellung gibt es hier.

Bewerbungsschluss

Die Anträge können jederzeit an die Alexander von Humboldt-Stiftung gerichtet werden. Die Begutachtung kann insgesamt vier bis sieben Monate in Anspruch nehmen.

Wählen Sie bitte Ihren Status und Ihr Zielland, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status und/oder Zielland nicht in diesen Listen?Sollte Ihr Status und/oder Zielland nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste (linke Spalte) Ihren Status und Ihr Zielland.